Revisionsklappe der Rollläden.

Veröffentlicht von Nadine am

Um bei einem eventuellen Defekt eines Rolladen nicht die Wand öffnen zu müssen besitzt jeder unserer Rollläden eine Revisionsklappe. Diese Revisionsklappe wird bei allkauf in Holz ausgeführt. Da sich Holz sehr schlecht verputzen lässt und der Putz beim öffnen der Klappe auch abbröckeln würde mussten wir uns etwas anderes einfallen lassen um die Klappen zu kaschieren.

Revisionsklappe vorher - Holz und eine Metallleiste.

Revisionsklappe vorher – Holz und eine Metallleiste.

Wir haben uns dazu entschieden, die Revisionsklappen mit Raufasertapete zu bekleben.
Da wir nur sehr schmale Stücke Tapete benötigten, reichte uns eine Rolle Tapete für alle Klappen im Haus aus.
Für den besseren Halt haben wir Bordüren-Kleber (insgesamt benötigten wir eineinhalb Becher mit je 750 g) verwendet, dieser hatte auf dem Holzuntergrund und der Metallleiste eine sehr gute Haftung und Korrekturen durch verschieben waren noch gut möglich.
Nach dem trocknen hat Daniel die Tapetenstücke noch weiß gestrichen (selber Farbton wie unser Putz). Für das bekleben und streichen aller Revisionsklappen im Haus brauchten wir insgesamt eineinhalb Tage.

Revisionsklappe nachher - mit Raufasertapete beklebt und weiß gestrichen.

Revisionsklappe nachher – mit Raufasertapete beklebt und weiß gestrichen.

Mit dem Ergebnis sind wir sehr zufrieden, da der Unterschied zum Putz kaum erkennbar ist und man im Fall der Fälle die Klappe öffnen kann ohne den Putz zu beschädigen (man muss danach die Klappe nur noch einmal neu tapezieren, dies ist jedoch der geringste Aufwand).


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.