Kostenübersicht

Hier einmal eine kleine Übersicht von Kosten die beim Hausbau anfallen.

Grundstück:

Grundstück
Notar (ca. 1,5 % des Grundstückpreises)
Grunderwerbsteuer (5 % des Grundstückpreises)

Baunebenkosten:

Hausanschlüsse (Strom, Wasser, Abwasser, Telefon, Gas)
Erd- und Schotterarbeiten (abhängig vom Grundstück)
Baugenehmigung (1.500 EUR)
Baustelleneinrichtung (Container, Baustrom, Versicherungen, Bau-WC, etc.)
Vermessungskosten

Hauskosten:

Haus (Kosten für den Rohbau)
Ausbaupaket I (enthält: Material für Trockenausbau, Elektro-Installationsmaterial, Heizanlage, Haustechnik, Rohrleitungen)
Ausbaupaket II (enthält: Sanitärobjekte, Fliesen, Fensterbänke, Innentüren, Bodenbeläge, Tapeten)
Schneelasterhöhung (ist nur in bestimmten Gebieten notwendig)
Heizungsanlage (bei uns Fußbodenheizung)
Solaranlage
Sonstige Ausstattungskosten (durch z. B. Aufbemusterung und Sonderwünsche)

Keller:

Nutzkeller (Kosten für den Rohbau)
Perimeterdämmung mit Bitumenanstrich
Abdichtung (diese wird nach dem Bodengutachten bestimmt, bei uns ist eine Abdichtung gegen aufstauendes Sickerwasser notwendig)
Haustechnik Keller
Lichtschächte, Türen, Kellertreppe

Außenanlagen:

Grob-/Feinplanie
evtl. Abfuhr Erde
Unterbau für Pflaster- und Terrassensteine
Pflaster- und Terrassensteine
Kies für Spritzschutz rund um das Haus
evtl. Stufen für den Eingangsbereich
evtl. Fundament für Garage/Carport (bei uns Streifenfundament)
Humus
Rasensaat
Bepflanzung (Hecken, Bäume, Sträucher, Blumen, etc.)
evtl. Material zur Befestigung/Abfang des Geländes (Pflanzsteine, L-Steine, Findlinge, etc.)

Sonstiges:

Katastergebühren
Sockelputz
Garage mit Fundament
Erdungsanlage
Kies für Kranstellplatz
Küche
Bodengutachten
Regenwasserzisterne
F-30 Schacht für Abgasrohr
BG-Bau
evtl. Straßensperrung (zur Aufstellung des Hauses)
evtl. Straßenreinigung (bei starker Verschmutzung durch den Bau)
Kosten für Bausachverständigen zur Baubegleitung
Verpflegung :) (alle die fleißig mit auf der Baustelle helfen freuen sich über was warmes zum Essen, Kuchen oder Süßigkeiten und besonders wichtig ist einen konstanten Kaffeefluß zu gewährleisten)

 

Hier einmal eine kleine Übersicht von Kosten die nach dem Hausbau (Unterhalt des Hauses) anfallen:

Strom
Wasser/Abwasser
Müllgebühr
Grundsteuer
Heizung (bei uns Gas)
Internet und Telefon
Versicherungen (Gebäudeversicherung, Haftpflicht, Hausrat, Rechtschutz, etc.)
GEZ

 

21 Gedanken zu „Kostenübersicht

  1. Hallo Herr Schaefer,

    ich lese Ihre Blog mit sehr grosse Interesse :-) Ich kann nur gratulieren, dass Sie Zeit und Lust im Bauzeit zu Blog schreiben haben.
    Wir bauen ein Haus (Liberty 6) mit Keller auch von Fa. Allkauf. Jetzt sind wir noch im Planphase, also wir rechnen die Mehrkosten zusammen :-)
    Ich möchte mich informieren, was kostet ungefähr eine Erdungsanlage bei Ihnen, und welche Lösung wurde eingebaut?
    Wenn Sie darüber Fotos haben, möchte ich auch sehr gerne sehen:-)

    danke im Voraus für Ihre Antwort
    MfG
    Balazs Bertalan

    • Hallo,

      wir freuen uns das Ihnen unser Blog gefällt :)
      Die Erdungsanlage wurde von unserem Tiefbauer gemacht (und von einem örtlichen Elektriker überprüft) und war in seinem Gesamtangebot mit enthalten, daher weiß ich den einzelnen Preis für die Erdungsanlage nicht genau.

      Viele Grüße

      • Hallo Ihr 2,
        das macht Ihr wirklich richtig gut… Bin begeistert… Die Erdungsanlage liegt je nach Größe des Kellers bei ca. 1.000 €… habe ich gehört…

    • Der F30-Schacht ist ein Brandschutzschacht und umgibt das Abgasrohr. Er ist vorgeschrieben und je nach Ausführung und Länge des Schachts sind die Kosten unterschiedlich. Wir haben einen Skoberne-Schacht und mussten dafür um die 1.000 EUR zahlen.

    • Ja die Abfuhr kann einen teuer zu stehen kommen, vor allem wenn man so viel Erdaushub wie wir hat (ca. 800 Kubik) und die Erde nicht auf dem eigenen Grundstück verteilt werden kann.

      • Im Zusammenhang mit dem Aushub die Kosten für die Bodenanalyse nicht vergessen, ohne die geht zumindest hier bei uns so gar nichts mehr oder die Kosten für die Entsorgung sind exorbitant. (wir hatten auch knapp 700 qbm Abfuhr)

        Grosses lob an Euch, echt toller Blog, und Glückwunsch zum neuen Haus und Einzug.

  2. Pingback: Grundsteuer | Bauen im Tal

  3. Hallo,
    vielen Dank für die Kostenaufschlüssung aber was habt ihr jetzt bezahlt für den Rohbau/ Ausbaupaket 1 und 2?
    Sehe keine Beträge dahinter.
    LG :-)
    Kirsten

    • Hallo,

      wir haben die Kosten mit Absicht nicht aufgeschlüsselt, da diese immer recht individuell sind.
      Die Kosten für den Rohbau sind aktuell auf der Homepage von Allkauf genannt und die Kosten für den Innenausbau unterscheiden sich je nach Haustyp, Größe, Grundrissänderungen und Sonderwünschen.

      Viele Grüße

  4. Guten Morgen ihr zwei,

    ich danke Euch für den sehr informativen Baublog.
    Wir werden auch Ende des Monats allkauf den Zuschlag geben.
    Endlich haben wir nämlich ein Grundstück gefunden.

    Ich lese gerne im baublog(es ist irgendwie der einzige vernünftige,wie ich finde).

    Eine Frage hab ich noch:Musstet ihr noch viel selbst machen? Ich lese immer wieder: „Wer mit Allkauf baut, muss noch ganz viel Eigenleitung erbringen. Würde nie wieder mit Allkauf bauen etc“.Stimmt das ?
    Klar Anträge, Böden, Tapezieren etc. das schaffen wir, aber kommt dennoch viel mehr hinzu? Würdet ihr jetzt so im Nachhinein nochmal mit allkaf bauen? Wenn ja oder auch nein warum?
    Danke

      • Hi, das würde mich auch interessieren. Sind gerade auch in der Planung, wissen aber noch nicht recht, mit welchem Anbieter. Auch Preise sind natürlich sehr interessant.

        • Hallöchen,
          ich hab euch bereits eine Mail geschrieben.
          Bzgl. der Kosten kann ich natürlich immer nur das berichten was wir vor fünf Jahren vertraglich mit Allkauf gezahlt haben, die Baukosten sind aber mittlerweile deutschlandweit angestiegen, so das man dies nicht mehr zu 100 % gleichsetzen kann. Die Baunebenkosten sind sowieso für jeden Bauherren individuell und hängen größtenteils von den Gegebenheiten eures Grundstückes ab.

          Falls Ihr noch konkrete Fragen habt meldet euch einfach!

          Viele Grüße

  5. Hi.
    Auch wir sind gerade auf der Suche nach dem besten Anbieter, die Überlegung ob Massiv- oder Fertighaus ist noch nicht ganz durch und nach ersten Firmengesprächen mit preislich sehr unterschiedlichen Aussagen sind wir total verwirrt. Mit Abstand am günstigsten war bisher Allkauf, allerdings fragen wir uns wo der Haken ist und was an den schlechten Rezessionen dran ist, die man überall liest.

    Gruß Tim

  6. Hallo ihr lieben,

    ich hatte anfang des Jahres(?) schon mal geschrieben.
    Wir bauen ja auch ein Trendline S5;scheinen nicht so viele zu machen, es gibt kaum Resonanz dazu.
    eigentlich sollte unser HAus am 03.09. kommen, neija einen Werktag vorher bei Bodenplattenabnahme, sollte UNBEDINGT eine Vollsperrung der Strasse mit Busumleitung her(schleierhaft warum, aber nicht zu schaffen)
    Ende vom Lied Haustermin in die KW 42 verschoben…ganz klasse.
    Nun kommt die Garage vor dem Haus…wir wohnen dann wenigstens schon mal in der Garage :-)
    Solange lese ich immer wieder euren Baublog und träume vor mich hin….die Rollos nun aktuell werden wir auch im Nachgang dran machen(zumindest in zwei Zimmern), da das die Kinderzimmer sind, im Bad(über der Badewanne) haben wir auch ein Dachfenster, aber ich denke da brauchen wir das nicht.

    Grüße
    Christina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.