Schlafzimmer

Wie versprochen möchten wir euch heute unser nun fertiges Schlafzimmer vorstellen.
Unser bisheriges Schlafzimmer war noch ein Überbleibsel aus unser alten Wohnung und bestand aus einem Ikea Bett mit integrierten Nachttischen in Buche. Unseren Kniestock hatten wir damals mit einem Mokkabraunen Passepartout abgehoben.


Etwa zwei Wochen nachdem unsere Steinwand fertig gestellt war und wir das ganze Schlafzimmer noch einmal weiß gestrichen hatten wurde unser neues Bett mit den zwei Nachttischen geliefert.
Wir haben wirklich lange nach einem Bett gesucht das uns gefällt und sind schließlich bei dem Schweizer Hersteller Hasena fündig geworden. Bei diesem Hersteller hatten wir die Möglichkeit das Bett selbst zusammen zu stellen, da man den Rahmen, das Kopfteil, die Füße und Zubehör wie Kissen, Lampen, etc. individuell miteinander kombinieren kann.
Wir haben uns bei dem Rahmen für einen aus der Reihe „Oak-Line Wild“ entschieden, der aus Wildeiche natür, gebürstet und geölt besteht. Dazu haben wir Metallfüße kombiniert und ein Kopfteil mit zwei aufgesetzten Kissen aus Leinenstoff in der Farbe Taupe. Auf die Rückseite des Kopfteiles hat Daniel noch einen LED-Stripe angebracht. Dieser beleuchtet nun stimmungsvoll und dezent unsere Steinwand. Bei den Nachttischen haben wir uns für schlichte Tischenchen mit jeweils einer Schublade ebenfalls aus Wildeiche natur entschieden.

Den Farbton taupe haben wir auch im restlichen Schlafzimmer wieder aufgegriffen.
Wie zum Beispiel bei unseren Lampen: die beiden Nachttischlampen die Stehlampe und die Deckenleuchte haben alle einen Stoffbezug in einem hellen und leichten taupe Farbton. Bei der Innenseite der Lampenschirme haben wir ein schlichtes weiß gewählt, da dies bei späteren Farbwechseln der Birne die beste Farbreflexion bringt.

Bei unserem Sessel handelt es sich nicht wirklich um einen Sessel. Ich muss zugeben wir waren etwas zu geizig uns einen tatsächlichen Ohrenbackensessel zuzulegen. Allerdings sind wir bei einer unserer vielen Möbelhausbesuche auf diesen Esszimmerstuhl gestoßen, ebenfalls im Farbton taupe, mit einem Leinenstoff bezogen und Holzfüßen. Die Vorteile des ursprünglichen Esszimmerstuhls lagen für uns sofort auf der Hand, er passt optisch genau in unser Schlafzimmer Konzept, er ist nicht ganz so groß und breit wie ein klassischer Ohrenbackensessel und wirkt damit nicht so massiv im Raum und natürlich der günstigere Preis.

Abgerundet haben wir die neue Einrichtung schließlich noch mit zwei Ösenschals in einem dunkleren taupe und einem schweren und sehr weichen Stoff vor unserem bodentiefen Fenster. Die zwei kleinen Teppichen in drei verschiedenen Naturtönen hatten wir bereits in unserem alten Schlafzimmer und fanden, das diese auch in unser neues Schlafzimmer passen.

Wir fühlen uns in unserem neuen Schlafzimmer sehr wohl und finden das die dezenten und warmen Naturtöne und die Materialien die wir verwendet haben es sehr gemütlich wirken lassen.
Das einzige was jetzt noch fehlt ist eine neue Matratze :)

Ein Gedanke zu “Schlafzimmer

  1. Das Schlafzimmer ist euch gut gelungen! Mir gefällt wie alles miteinander harmoniert.
    Wir haben in unserem Haus einen ähnlichen Boden wie ihr verlegt, nämlich von Rudda. Habt ihr euch auch für Parkett entschieden?
    Alles Liebe,
    Veronika

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code class="" title="" data-url=""> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <pre class="" title="" data-url=""> <span class="" title="" data-url="">