Hecke und Staudenbeete düngen

Um unserer Hecke und den Staudenbeeten den Start in die Gartensaison noch etwas zu erleichtern, haben wir uns dazu entschlossen diese in diesem Jahr erstmals zu düngen. Die Auswahl bei Düngern ist schier unerschöpflich, doch meine Wahl stand recht schnell fest: Hornspäne

Hornspäne als Dünger haben einige Vorteile wie z. B.:
– es handelt sich um einen biologischen Dünger aus nachwachsenden „Rohstoffen“
– Langzeitwirkung
– nahezu für alle Pflanzen im Außenbereich geeignet
– eine Überdüngung ist kaum möglich

Zur Düngung streut man die Hornspäne einfach breit auf den Beeten oder unter der Hecke aus und arbeitet diese daraufhin mit einer Harke in die oberste Erdschicht ein. Die Bodenorganismen zersetzen anschließend die Hornspäne, dabei wird Stickstoff und Phosphor freigesetzt, dass die Pflanzen für ihr Wachstum benötigen.

Da wir doch einige Meter Hecke zu düngen haben, habe ich mich für den 10 kg Sack Bio-Hornspäne von Dehner für 22,99 EUR entschieden.

Quelle: www.amazon.de

Quelle: www.amazon.de

Jetzt heißt es nur noch abwarten :)

Unsere Staudenbeete die wir im letzten Jahr angelegt haben, sowie die Bepflanzung der Natursteinmauer haben aber auch schon ohne Dünger einen Wachstumsschub eingelegt. Und offensichtlich gefallen unsere Staudenbeete nicht nur uns, sondern auch der Tierwelt. Die Eichhörnchen haben in diesem Winter fleißig Walnüsse in unseren Beeten vergraben die nun zu keimen angefangen haben. Drei davon haben wir eingetopft, mal schauen ob wir unsere eigenen kleinen Walnussbäume züchten können.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code class="" title="" data-url=""> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <pre class="" title="" data-url=""> <span class="" title="" data-url="">