Gästebad mit Dusche oder ohne?

Diese Frage stellen sich viele Bauherren bei der Grundrissplanung.
Für uns war von Anfang an klar, dass in unser Gästebad eine Dusche mit hinein muss. Da wir am Standardgrundriss des Trendline 5 von allkauf einige Änderungen vorgenommen haben – unter anderem auch der Tausch des Hauswirtschaftsraumes mit dem Gästebad im EG – hatten wir auch genügend Platz im Gäste-WC (4, 57 qm) um bequem eine bodentiefe Dusche mit den Maßen 90×90 einzuplanen.

Doch warum war die zweite Dusche für uns ein muss?
Falls einmal Kinder mit im Haushalt sein sollten hat man so immer ein zweites Bad auf das man ausweichen kann und man tritt sich so gerade morgens nicht ständig auf die Füße. Mittlerweile sieht man bei Grundrissen oft ein extra Kinderbad das im OG mit eingeplant wird. Dies wollten wir jedoch nicht, da es uns bei unserem Grundriss der Größe der Schlafzimmer im OG abträglich gewesen wäre. Außerdem sind wir der Ansicht, das ein extra Kinderbad tatsächlich erst aktiv genutzt wird, wenn die Kinder ein gewisses Alter erreicht haben und in diesem Alter können sie dann auch problemlos eine Treppe runter gehen um das zweite Bad zu erreichen – daher haben wir uns gegen ein Kinderbad im OG entschieden.
Wir konnten auch schon die Erfahrung machen, dass man auch zu zweit des öfteren eine zweite Dusche zum ausweichen benötigt, zum Beispiel wenn man einmal spät dran ist und beide sich gleichzeitig fertig machen müssen.
Des weiteren hat die Dusche im EG den Vorteil, das wenn einmal Gäste bei uns im Arbeits-/Gästezimmer (das Arbeitszimmer von Daniel im EG soll in Zukunft noch durch ein ausziehbares Schlafsofa für Gäste ergänzt werden) übernachten diese ein eigenes Bad zur Verfügung haben und so autark sind. Falls die Gäste Frühaufsteher sind können diese sich in Ruhe im Bad richten und schon einmal einen Kaffe in der Küche trinken ohne morgens die restlichen Bewohner im Haus die im OG schlafen zu wecken.
Unsere Dusche im EG hat außerdem den Vorteil, dass man, wenn man beispielsweise verdreckt durch die Gartenarbeit oder sonstiges nach Hause kommt nicht erst mit den dreckigen Klamotten ins OG muss (und so den Dreck im ganzen Haus verteilt) sondern direkt ins Bad im EG (das übrigens direkt neben der Haustür liegt und dadurch die Wege sehr kurz hält) und ab unter die Dusche kann.

Nach etwas mehr als einem Jahr das wir nun im Haus wohnen haben wir uns nun schon oft in unserer Entscheidung für die zweite Dusche im Gästebad bestätigt gefühlt und wir würden nicht darauf verzichten wollen. Auch die Größe unseres Gästebades mit knapp 5 qm wirkt trotz Dusche nicht beengt und auch zu zweit kann man sich problemlos noch darin bewegen.

Damit das Bad für unsere Gäste auch einladend ist, darf die richtige Deko natürlich nicht fehlen. Wir haben uns für eine leicht maritime Deko entschieden (passend zu der Bordüre die wir angebracht haben wie wir finden) mit einigen handgefertigten Einzelstücken von unseren Urlaubsreisen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code class="" title="" data-url=""> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <pre class="" title="" data-url=""> <span class="" title="" data-url="">